Das Augsburger Modell

Die Stadt Augsburg hat seit etwa 20 Jahren ein bestens funktionierendes Taubenmanagement. Der Lehrer Rudolf Reichert, hat gemeinsam mit der Stadt an allen Brennpunkten Augsburgs Taubenschläge errichtet. Insgesamt sind es heute 16 Schläge.

In den Schlägen werden die Stadttauben mit artgerechtem Futter und Wasser versorgt. Wenn sie sich eingewöhnt haben, beginnen sie im Schlag zu brüten. Ab diesem Zeitpunkt werden die Eier gegen Gipseier ausgetauscht. Insgesamt 90.000 Eier sind bislang entnommen worden.

Das Ergebnis ist beeindruckend: Man kann mittags überall draußen essen, ohne von Tauben gestört zu werden. Die Hälfte der Schläge befindet sich in denkmalgeschützten Gebäuden wie der Alten Stadtmetzgerei von Elia Holl hinter dem Rathausmarkt. Vorne photographieren die Touristen, hinten fliegen sporadisch Tauben ein und aus.

Die Tiere sehen für unsere Augen ungewöhnlich gut aus. Nirgendwo sieht man bettelnde Tauben oder Tiere mit den kaputten Füßen. In dieser Stadt können lierliebe Menschen getrost Urlaub machen.

© Stadttauben Lüneburg 2015    Impressum