Tauben-Lock-Aktion|Schritt 1: Wir holen die Tauben von der Straße

Die „Stadttauben Lüneburg“ haben sich zum Ziel gesetzt, das Zusammenleben von Bürgern und Tauben zum beiderseitigen Nutzen zu verbessern. Unterstützt von der Hansestadt Lüneburg wollen wir das „Augsburger Modell“ realisieren: Den Tauben ein Zuhause geben und dort ihre Eier gegen Attrappen tauschen. Im ersten Schritt locken wir die Tauben mit Futter kontrolliert an die Stellen, an denen die Taubenschläge entstehen sollen. Deshalb laufen sie dann tagsüber nicht mehr auf den Straßen und Plätzen herum, um etwas Fressbares zu finden. So werden sie zumindest für die Futtersuche schon von den Touristenplätzen abgezogen. Bewohner*innen, Gäste und Gastronom*innen haben Ruhe.

Tauben-Lock-Aktion|Schritt 2: Wir holen die Tauben vom Dach

Im zweiten Schritt bauen wir die Taubenschläge auf und die Tiere können einziehen und endlich ihre alten Quartiere aufgeben. Dann haben sie zum ersten Mal in ihrem Leben einen Rückzugsort, der trocken und sicher ist. Dort werden sie den Großteil ihrer Zeit verbringen – mit Partnersuche, Nestbau und dem Bebrüten von Kunststoffeiern.

Betreute Taubenschläge helfen:

  • Gebäude, Straßen und Plätze bleiben sauber.
  • Die Tauben kommen von der Straße weg.
  • Die Tauben kommen von den Dächern weg.
  • Die Tiere werden artgerecht gefüttert.
  • Die Population wird begrenzt.
  • Die Verelendung hat ein Ende.

Vielen Dank den kooperativen Mitarbeiter*innen der Stadt Lüneburg

© Stadttauben Lüneburg e.V. 2021    Impressum